Franz Huber Stahl- & Metallbau GmbH

Geschäftsführer: Franz Huber
Unterbierwang 12a
83567 Unterreit

Tel: 0049 (0)8074/1303

E-Mail: office@metallbauhuber.de
Homepage: http://www.metallbauhuber.de

Eingetragen im Registergericht in Traunstein HRB 21333.

Eintragung in die Handwerksrolle bei HWK für München und Oberbayern
Betriebsnummer: 24458075

Mitglied in der Metallinnung Mühldorf/Altötting

USt-IdNr.: DE279430699

Inhaltlich Verantwortlicher gemäß § 6 MDStV: Franz Huber

Bildnachweise:
Auf unserer Webseite verwenden wir teilweise Bilder, für welche Lizenzen unter anderem bei http://www.fotolia.com erworben wurden:

#95832258 Konstruktion im Maschinenbau, Symbolfoto – Bannerformat © Countrypixel
#116192751 Schweißer bei der Arbeit © motorradcbr
#124748390 Steel plate with rivets © Avantgarde

 

Informationspflichten bei außerhalb von Geschäftsräumen geschlossenen und Fernabsatzverträgen
Der Unternehmer hat dem Verbraucher zur Verfügung zu stellen:
1. die wesentlichen Eigenschaften der Waren oder Dienstleistungen in dem für das Kommunikationsmittel und für die Waren und Dienstleistungen angemessenen Umfang,
2. seine Identität, beispielsweise seinen Handelsnamen sowie die Anschrift des Ortes, an dem er nieder-gelassen ist, seine Telefonnummer und gegebenenfalls seine Telefaxnummer und E-Mail-Adresse so-wie gegebenenfalls die Anschrift und die Identität des Unternehmers, in dessen Auftrag er handelt,
3. zusätzlich zu den Angaben gem. Nummer 2 die Geschäftsanschrift des Unternehmers und ggf. die Anschrift des Unternehmers, in dessen Auftrag er handelt, an die sich der Verbraucher mit jeder Beschwerde wenden kann, falls diese Anschrift unter Nummer 2 abweicht,
4. den Gesamtpreis der Waren oder Dienstleistungen einschließlich aller Steuern und Abgaben, oder in den Fällen, in denen der Preis aufgrund der Beschaffenheit der Waren oder Dienstleistungen vernünftigerweise nicht im Voraus berechnet werden kann, die Art der Preisberechnung sowie die gegebenen-falls alle zusätzlichen Fracht-, Liefer- oder Versandkosten und alle sonstigen Kosten, oder in den Fällen, in denen diese Kosten vernünftigerweise nicht im Voraus berechnet werden können, die Tatsache, dass solche zusätzliche Kosten anfallen können,
5. im Falle eines unbefristeten Vertrags oder eines Abonnement-Vertrags den Gesamtpreis; dieser um-fasst die pro Abrechnungszeitraum anfallenden Gesamtkosten und, wenn für einen solchen Vertrag Festbeträge in Rechnung gestellt werden, ebenfalls die monatlichen Gesamtkosten; wenn die Gesamt-kosten vernünftigerweise nicht im Voraus berechnet werden können, ist die Art der Preisberechnung anzugeben
6. die Kosten für den Einsatz des für den Verbraucherabschluss genutzten Fernkommunikationsmittels, sofern dem Verbraucher Kosten berechnet werden, die über die Kosten für die bloße Nutzung des Fernkommunikationsmittels hinausgehen,
7. die Zahlungs-, Liefer- und Leistungsbedingungen, den Termin, bis zu dem der Unternehmer die Waren liefern oder die Dienstleistungen erbringen muss, und gegebenenfalls das Verfahren des Unternehmens zum Umgang mit Beschwerden,
8. das Bestehen eines gesetzlichen Mängelhaftungsrechts für die Waren,
9. gegebenenfalls das Bestehen und die Bedingungen von Kundendienst, Kundendienstleistungen und Garantien,
10. gegebenenfalls bestehende einschlägige Verhaltenskodizes und wie Exemplare davon erhalten werden können,
11. gegebenenfalls die Laufzeit des Vertrages oder die Bedingungen der Kündigung unbefristeter Verträge oder sich automatisch verlängernder Verträge,
12. gegebenenfalls die Mindestdauer der Verpflichtungen, die der Verbraucher mit dem Vertrag eingeht,
13. gegebenenfalls die Tatsache, dass der Unternehmer vom Verbraucher die Stellung einer Kaution oder die Leistungen anderer finanzieller Sicherheiten verlangen kann, sowie deren Bedingungen,
14. gegebenenfalls die Funktionsweise digitaler Inhalte, einschließlich anwendbarer technischer Schutzmaßnahmen für solche Inhalte,
15. gegebenenfalls, soweit wesentlich, Beschränkungen der Interoperabilität und der Kompatibilität digitaler Inhalte mit Hard- und Software, soweit diese Beschränkungen dem Unternehmer bekannt sind oder bekannt sein müssen, und
16. gegebenenfalls dass der Verbraucher ein außergerichtliches Beschwerde- und Rechtsbehelfsverfahren, dem der Unternehmer unterworden ist, nutzen kann, und dessen Zugangsvoraussetzungen

Kein Widerrufsrecht besteht insbesondere in folgenden Ausnahmefällen:
-Verträge über Waren, die nicht vorgefertigt sind oder deren Herstellung auf die persönlichen Bedürfnisse des Verbrauchers zugeschnitten sind.
-Verträge über Waren, die nach ihrer Lieferung untrennbar mit anderen Gütern vermischt werden.